Herzlich Willkommen!

Spannende Naturerlebnisse und Begegnungen in einer intakten Landschaft sollen auch in Zukunft möglich sein. Nur in vielfältig strukturierten und vernetzten Landschaften finden heimische Tiere und Pflanzen geeigneten Lebensraum und die Menschen unentbehrlichen Naherholungsraum.

Deshalb setzen sich die Mitglieder des Vogelschutzes Aarwangen mit jährlich rund 900 ehrenamtlichen Arbeitsstunden für die Natur ein. Der Verein betreut unter anderem das Naturschutzgebiet «Höchbach-Weiher», den Obstgarten beim Schloss Aarwangen und den Waldlehrpfad Aarwangen. Zum attraktiven Jahresprogramm kommen kurzfristig diverse weitere praktische Einsätze im Vereinsgebiet hinzu. In Bannwil etwa, haben wir so bereits mehrmals mitgeholfen, eine mehrere hundert Meter lange Böschung mit Hecken und Kleinstrukturen ökologisch aufzuwerten.

Wir setzen uns heute für die Region von morgen ein.

Helfen Sie mit.

Ihr Natur- und Vogelschutzverein der Gemeinden Aarwangen, Bannwil, Schwarzhäusern und Thunstetten – Bützberg.

Internationaler Zugvogeltag
mit Info- und Beobachtungsstand

Sonntag, 1. Oktober 2017
9.00 - 16.00 Uhr
beim Naturschutzgebiet
"alte Kiesgrube" Schwarzhäusern

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Distelfinken-Futter stehen lassen

Nach der Blüte die Pflanzenstängel der heimischen Wegwarte, Flockenblume, Klette, Distel, Karde und Co. nicht sofort entfernen. Die Samen dienen den farbenfrohen Distelfinken als wichtige Nahrung. Auch die Samenstände der Zierpflanze Rudbeckie werden von den Distelfinken besucht. Die Samenstände können auch abgeschnitten und als lockeres Bündel an einen senkrecht in die Erde gesteckten Stab gebunden werden. 

 

 Bild: Michael Gerber

Vogel des Jahres 2017:

Die Wasseramsel ist der einzige Singvogel, der schwimmen und tauchen kann und scheut sich nicht, mitten durch einen Wasserfall zu fliegen. Ihr Lebensraum sind rasch fliessende, unverbaute Bäche und Flüsse mit störungsarmen Abschnitten.
Mehr direkt bei BirdLife Schweiz.

Go to top